DOUV-Logo
 
DOUV-Logo.

DOUV-Mitglieder Login

Patientenportal

 Manuelle Medizin in der Behandlung von Rückenschmerzen

13.11.2017

Eine kritische Bestandsaufnahme

Hintergrund

Rückenschmerzen sind häufig und manualmedizinische Verfahren spielen oft in der Behandlung eine wichtige Rolle. Vor dem Hintergrund der evidenzbasierten Medizin stellt sich die Frage nach der Effektivität angewandter Behandlungsverfahren.

Methode

Der aktuelle Wissenstand wurde auf Grundlage einer systematischen Literaturrecherche in PubMed beleuchtet.

Ergebnisse

Zum Thema wurden 94 relevante klinische Studien gefunden. Physiologische Grundlagen für die Anwendung manualmedizinischer Verfahren sind in der Literatur beschrieben.

Ergenisse in der Zusammenfassung:

Diskussion

Die Anwendung manualmedizinischer Verfahren beruht auf einer physiologischen Grundlage und zeigt positive klinisch relevante Effekte. Bei komplexeren Schmerzbildern sind vielschichtigere Befundlagen zu erwarten, die entsprechend diagnostiziert und therapiert werden sollten. Weitere wissenschaftliche Untersuchungen zur therapeutischen Subgruppenbildung und einzelnen manualmedizinischen Verfahren wären sinnvoll.

Manuelle Therapie gegen Rückenschmerzen

Muskelverspannungen und Blockierungen oder Fehlstellungen der Gelenke im Bereich der Wirbelsäule können zu Einschränkungen in der Beweglichkeit sowie vielfältigen Beschwerden wie beispielsweise Rückenschmerzen führen. Insbesondere wenn auf Nerven durch die Fehlstellungen Druck ausgeübt wird, kann es zu starken Schmerzen kommen. In diesem Fall ist es dem Patienten nicht mehr aus eigner Kraft möglich, Gelenke und Muskeln in die natürliche Ausgangsposition zurückzubringen und sich zu bewegen.

Mit Hilfe manueller Therapietechniken können Ärzte und andere Therapeuten einzelne Körperteile des Patienten bearbeiten und entspannen. Durch gezielte Griffe und Techniken werden Muskeln, Gelenke und Bänder "normalisiert", d.h. sie funktionieren am Ende wieder so, wie dies von der Natur vorgesehen ist.

Durch die Remobilisierung der Gelenke erhält der Patient seine Bewegungsfreiheit zurück, womit auch wieder andere Behandlungsmethoden wie Bewegungstherapie ermöglicht werden.

Bei der Auswahl des durchführenden Therapeuten sollte darauf geachtet werden, dass es sich um einen ausgebildeten (und im Idealfall erfahrenen) Chiropraktiker handelt, da durch eine mangelhafte chiropraktische Behandlung schwerwiegende körperliche Schäden angerichtet werden können. Eine zusätzliche Ausbildung in Chiropraktik oder manueller Therapie zeigt dies an.

Die Übersichtsstudie zu dem Stellenwert der manuellen Theraüie in der Behandlung von Rückenschmerzen hat belegt, dass bei richtiger Anwendung die Chiropraktik einen wertvollen Beitrag im Kampf auch gegen chronische Rückenschmerzen leisten kann.

Quellen:

Manuelle Medizin in der Behandlung von Rückenschmerzen
link.springer.com

Manuelle Therapie gegen Rückenschmerzen – Einsatz von Chiropraktik bei blockierten Gelenken
www.hilfe-gegen-rueckenschmerzen.de



zurück