DOUV-Logo
 
DOUV-Logo.

DOUV-Mitglieder Login

Patientenportal

Daumen hoch für die Osteoporosetherapie

12.06.2017

Endokrinologen haben eine Qualitätsoffensive mit der Bezeichnung "Klug entscheiden" ins Leben gerufen. Sie soll Ärzte im Bereich der Endokrinologie dafür sensibilisieren, dass nicht alles Machbare gemacht werden sollte. Vor allem nicht, wenn es Patienten zum Nachteil gereicht.

Daumen hoch für die Osteoporosetherapie

Zu den Positiv-Empfehlungen, also zu den Maßnahmen, die zu wenig (oder zu inkonsequent) gemacht werden, gehört die Osteoporosetherapie bei älteren Patienten nach einer Osteoporose-typischen Fraktur.

Jeder vierte betroffene Osteoporosepatient entwickelt innerhalb eines Jahres nach der ersten Fraktur eine weitere osteoporotische Folgefraktur. Deshalb erfordern Patienten mit Osteoporose sofort nach der ersten Fraktur ergänzend zu den Basismaßnahmen Vitamin D und Kalzium eine medikamentöse Therapie zum Beispiel mit einem Bisphosphonat oder Denosumab.

Der Sinn einer Knochendichtemessung vor Einleitung einer solchen Medikation ist Gegenstand der Diskussion.

Andere empfohlene Maßnahmen mit endokrinologischem Bezug (Daumen hoch)

Nicht empfohlene Maßnahmen mit endokrinologischem Bezug (Daumen runter)

Quelle:



zurück